Unsere Berge sind voller Wunder. Es liegt an uns, sie zu geniessen.

Zwischen Zennokopf und Zwiesel eröffnet sich ein herrlicher Blick weit über die heimischen Berge hinaus.

Foto: Manuel Matthess

Einige Plätze unserer Heimat sind wie von einer anderen Welt.

Blick vom Hochstaufen in das vom herbstlichten Licht getauchte Saalachtal. Im Hintergrund die Gebirgsstöcke der Reiter Alpe, der Loferer und Leoganger Steinberge sowie der Alpenhauptkamm.

Foto: Manfred Abfalter

Wahres Glück bedeutet, die schönsten Momente miteinander teilen zu können.

Gemeinsam im Roßkar – eine selten befahrene Abfahrtsvariante in der Südseite des Zwieselkars.

Foto: Manfred Abfalter

In den einfachen Dingen verstecken sich die größten Wunder.

Abendstimmung auf der Priesbergalm vor der Kulisse des Watzmann.

Foto: Stefan Wiebel

Das Schönste, was wir entdecken können, ist das Geheimnisvolle.

Die morgendliche Sonne löst die letzten Wolkenreste über dem Bergwald auf.

Foto: Stefan Wiebel

Es sind die Augenblicke, die zählen. Nicht die Dinge.

Eine Alpendohle segelt in den Aufwinden über dem Saalachtal.

Foto: Manfred Abfalter

Nur eigene Kraft weiß fremde Kraft zu würdigen.

Die Gondeln der Predigtstuhlbahn treffen sich vor der Silhouette von Loferer Alm und Steinplatte.

Foto: Stefan Wiebel

Down

KURSE & TOUREN

Besprechungen, Ausflüge, Fortbildungen, Kurse und Touren von der Jugend-
bis zur Seniorengruppe

26
Jun´19

Tourenreferat

Schuhflicker (2.214 M)

Wanderung im Gasteinertal, Dorfgastein


LEITUNG & ANMELDUNG
Eva Reiter →Tourenbegleiter
Petra Schmölzl


BESCHREIBUNG

Anstieg vom Parkplatz Hauserbauer (1.080M) vorerst über eine Forststraße, dann über die kleinen Brücken des tief einschneidenden Kendelbachgrabens. Weiter über Grashänge und Serpentinen zur schönen Heumoosenalm, weiter Richtung Gipfel. Das letzte Stück zum Gipfelkreuz ist etwas ausgesetzt. Abstieg wie Aufstieg, Einkehr beim Hauserbauer.


KONDITION/GEHZEIT

Gesamtgehzeit ca. 5 bis 6 Stunden, Auf- und Abstieg 1.134 Hm


VORAUSSETZUNG/SCHWIERIGKEIT

Mittel. Trittsicherheit, Schwindelfreiheit im oberen Bereich des Steigs erforderlich


AUSRÜSTUNG

Tagesrucksack


TEILNEHMERZAHL

max. 14 Personen


KOSTEN

Anteil Fahrgemeinschaft

27
Jun´19

Seniorengruppe

Wanderung

Grießbachklamm

Begleitung
Chr. u. W. Riedel Tourenbegleiter

 

28 30
Jun´19

Familiengruppe

Oberwalderhütte

Einstieg in das Thema Hochtouren


LEITUNG & ANMELDUNG
Familie Bauregger →Tourenbegleiter


BESCHREIBUNG

Stützpunkt ist das Hochalpinzentrum Oberwalderhütte (2.937m). Basis-Kurs Eis mit einer leichten Einsteigerhochtour.

Zustieg zur Hütte von der Franz-Josefs-Höhe über den Gamsgrubenweg in ca. 2½ bis 3 Std. Die Hochtour führt auf den Johannisberg (3.429m) – Auf- und Abstieg 514 hm, 8 km, Gehzeit 3½ Std.

Ausrüstung: Steigeisen, Gurt, Pickel (bei Bedarf kann Leihmaterial organisiert werden). Geeignet für Jugendliche ab 13 Jahre mit Begleitung.

28 30
Jun´19

Tourenreferat

Hochtouren in den Zillertaler Alpen

 


LEITUNG & ANMELDUNG
Christoph Trübenbacher →Tourenbegleiter
Julian Kasper


BESCHREIBUNG

Drei Tage unterwegs mit Steigeisen, Pickel und Seil:
Nach dem Aufstieg vom Schlegeisstausee und einer Nacht am Furtschaglhaus wollen wir den Großen Möseler (3.478 M) besteigen. Die zweite Nacht wollen wir in der imposanten Berliner Hütte verbringen,um am letzten Tag die Zsigmondyspitze (3.062M) zu erklettern.


KONDITION/GEHZEIT

Auf- und Abstiege von über 1.300 Hm und Gehzeiten von ca. 8 Stunden


VORAUSSETZUNG/SCHWIERIGKEIT

Sicheres Gehen mit Steigeisen und Pickel. Beherrschen der Gletscherspaltenbergung. Sehr gute Kondition erforderlich. Klettern bis III. Grad im Nachstieg.


AUSRÜSTUNG

komplette Gletscherausrüstung, Kletterausrüstung, Hüttenschlafsack


TEILNEHMERZAHL

 


KOSTEN

30 € Teilnehmerbeitrag, Anteil an Fahrgemeinschaft, Hüttenübernachtung HP, evtl. anfallende Stornokosten

03
Jul´19

Tourenreferat

Ostpreußenhütte / Gamskarkogel (2.014 M)

Wanderung am Hochkönig, Salzburger Kalkalpen


LEITUNG & ANMELDUNG
Eva ReiterTourenbegleiter
Petra Schmölzl


BESCHREIBUNG

Von der Dielalm (1.026 M) in Werfen, über Forststraßen und Almgelände geht es hinauf zur Ostpreussenhütte (1.630M). Die Hütte besticht nicht nur durch ihre Aussicht, sondern auch mit ihren kulinarischen Köstlichkeiten. Über ein kurzes Gratstück steigen wir die letzten Meter auf ausgesetztem Weg hinauf zum Gamskarkogel. Dort haben wir eine grandiose Aussicht hinüber zum Tennengebirge und Hagengebirge. Abstieg nach einer ausgiebigen Einkehr auf dem Aufstiegsweg.


KONDITION/GEHZEIT

Ca. 5 bis 6 Std., Auf und Abstieg 998 Hm


VORAUSSETZUNG/SCHWIERIGKEIT

Trittsicherheit, Schwindelfreiheit (die letzten Meter sind ausgesetzt!). Kondition


AUSRÜSTUNG

normale Bergausrüstung


TEILNEHMERZAHL

max. 14 Personen


KOSTEN

Anteil Fahrgemeinschaft

Sektionsmitglied werden?
Eine gute Entscheidung!

Als Mitglied des DAV Sektion Bad Reichenhall
genießen Sie viele Vorteile:

Umfassender 
Versicherungsschutz

Attraktives
Sektionsprogramm

Kletteranlagen, Hütten,
Bücherei u.v.m.