Unsere Berge sind voller Wunder. Es liegt an uns, sie zu geniessen.

Zwischen Zennokopf und Zwiesel eröffnet sich ein herrlicher Blick weit über die heimischen Berge hinaus.

Foto: Manuel Matthess

Einige Plätze unserer Heimat sind wie von einer anderen Welt.

Blick vom Hochstaufen in das vom herbstlichten Licht getauchte Saalachtal. Im Hintergrund die Gebirgsstöcke der Reiter Alpe, der Loferer und Leoganger Steinberge sowie der Alpenhauptkamm.

Foto: Manfred Abfalter

Wahres Glück bedeutet, die schönsten Momente miteinander teilen zu können.

Gemeinsam im Roßkar – eine selten befahrene Abfahrtsvariante in der Südseite des Zwieselkars.

Foto: Manfred Abfalter

In den einfachen Dingen verstecken sich die größten Wunder.

Abendstimmung auf der Priesbergalm vor der Kulisse des Watzmann.

Foto: Stefan Wiebel

Das Schönste, was wir entdecken können, ist das Geheimnisvolle.

Die morgendliche Sonne löst die letzten Wolkenreste über dem Bergwald auf.

Foto: Stefan Wiebel

Es sind die Augenblicke, die zählen. Nicht die Dinge.

Eine Alpendohle segelt in den Aufwinden über dem Saalachtal.

Foto: Manfred Abfalter

Nur eigene Kraft weiß fremde Kraft zu würdigen.

Die Gondeln der Predigtstuhlbahn treffen sich vor der Silhouette von Loferer Alm und Steinplatte.

Foto: Stefan Wiebel

Down

Programm
der Kommenden
Wochen

Vorträge und Veranstaltungen der Sektion

26
Nov´22

Vorweihnachtlicher Sektions- und Edelweissabend

SAMSTAG, 26. NOVEMBER – 18.30 Uhr, Altwirt Piding

Zu allen Veranstaltungen erfolgt eine Ausschreibung mit näheren Einzelheiten im Reichenhaller Tagblatt.

Alle Mitglieder und Freunde der Sektion sind recht herzlich eingeladen!

KURSE & TOUREN

Besprechungen, Ausflüge, Fortbildungen, Kurse und Touren von der Jugend-
bis zur Seniorengruppe

09
Jul´22

Tourenreferat

Wagendrischlhorn 2.251 M – Zeller-Führe III

Berchtesgadener Alpen, Reiter Alpe

LEITUNG & ANMELDUNG
Andrea SpitzerTourenbegleiter


BESCHREIBUNG

Schöne, nicht allzu ausgesetzte Kletterei an der Südseite des Wagendrischlhorns. In der Mitte kommt man zur mächtigen Zellerhöhle, in der sich lange Schnee und Eis hält. Aufstieg vom Gasthof Obermayrberg per Rad oder zu Fuß bis zur Hochgscheidjagdhütte. Bei der Kletterei erwartet uns eine Stelle im III. Grad. Der Abstieg erfolgt direkt über den Klettersteig (B/C) vom Gipfel oder auf dem Normalweg zur Mayrbergscharte und von dieser zurück ins Tal.


KONDITION/GEHZEIT

Zustieg ca. 1.000 Hm, 2 1⁄2 Std. / Kletterei 570 Hm, ca. 2 1⁄2 Std. / Abstieg 1.400 Hm, ca. 2 1⁄2 Std.


VORAUSSETZUNG/SCHWIERIGKEIT

Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, seilfreies Klettern bis zum II. Grad, alpine Erfahrung


AUSRÜSTUNG

Kletterausrüstung, Helm, Gurt


TEILNEHMERZAHL

max. 4 Personen


KOSTEN

Teilnehmerbeitrag 25 €, Anteil Fahrgemeinschaft

14
Jul´22

Tourenreferat

Hirschangerkopf, 1.769 M

Wanderung in den Berchtesgadener Alpen


LEITUNG & ANMELDUNG
Eva Reiter →Tourenbegleiter


BESCHREIBUNG

Lohnenswerte Tour am Untersbergmassiv. Von Bruchhäusl/Großgmain wandern wir durch schattige Mischwälder Richtung
Vierkaseralm. Über blumenreiche Wiesen gelangen wir auf den wenig begangenen Gipfel.


KONDITION/GEHZEIT

Gesamtgehzeit ca. 6 Stunden, 1.110 Hm


VORAUSSETZUNG/SCHWIERIGKEIT

Trittsicherheit


AUSRÜSTUNG

Bergwanderausrüstung, Wetterschutz, Brotzeit


TEILNEHMERZAHL

max. 6 Personen


KOSTEN

Teilnehmergebühr 10 €, Fahrtkostenanteil

16
Jul´22

Tourenreferat

Alte Westwand am Kleinen Watzmann, 2.307 M

Berchtesgadener Alpen


LEITUNG & ANMELDUNG
Karin Bauregger, Christoph Trübenbacher →Tourenbegleiter


BESCHREIBUNG

Alpine Klettertour in den unteren Schwierigkeitsgraden. Eine Stelle III+, sonst II bis III und Gehgelände. Auffahrt mit dem
Fahrrad bis zur Kührointalm. Abstieg über den Nordostgrat nach Kühroint.


KONDITION/GEHZEIT

ca. 10 Stunden, 700 Hm Mountainbike, 900 hm Zustieg und Klettern


VORAUSSETZUNG/SCHWIERIGKEIT

Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, Klettern im III. Schwierigkeitsgrad im Nachstieg, seilfreies Klettern im I. Schwierigkeitsgrad, Beherrschen der Sicherungstechnik


AUSRÜSTUNG

Mountainbike, Kletterausrüstung (Helm, Gurt, zum Klettern geeignete Schuhe)


TEILNEHMERZAHL

max. 4 Personen


KOSTEN

Teilnehmergebühr 25 €, Anteil Fahrgemeinschaft

23
Jul´22

Tourenreferat

Vordere Sommerwand 2.676 M, Nordgrat (III)

Stubaier Alpen

LEITUNG & ANMELDUNG
Max SpitzerTourenbegleiter 


BESCHREIBUNG

Sehr schöne Gratkletterei auf die Vordere Sommerwand. Die Tour liegt im Nahbereich der Franz-Senn-Hütte und ist teilweise mit Bohrhaken gesichert.

Vom Gipfel der Vorderen Sommerwand – aber auch schon beim Klettern auf dem Grat – hat man einen perfekten Ausblick auf die Gletscherwelt.


KONDITION/GEHZEIT

Zustieg von der Oberissalm über die Franz-Senn-Hütte zum Einstieg ca. 2 Std.; Nordgrat, Schwierigkeitsgrad 3, Kletterlänge ca. 430 m, ca. 3 Std.; Abstieg am Normalweg ca. 2 Std.


VORAUSSETZUNG/SCHWIERIGKEIT

Klettern im 3. Schwierigkeitsgrad im Nachstieg, seilfreies Begehen von ausgesetztem Blockgelände im I. Grad, Beherrschen der Sicherungstechnik.


AUSRÜSTUNG

Kletterausrüstung (Helm, Gurt, evtl. Kletterschuhe), Wetterschutz


TEILNEHMERZAHL

max. 4 Personen


KOSTEN

Teilnehmergebühr 25 €, Anteil Fahrgemeinschaft

Sektionsmitglied werden?
Eine gute Entscheidung!

Als Mitglied des DAV Sektion Bad Reichenhall
genießen Sie viele Vorteile:

Umfassender 
Versicherungsschutz

Attraktives
Sektionsprogramm

Kletteranlagen, Hütten,
Bücherei u.v.m.